TOUS und die Schmuck-Branche


Salvador Tous Blavi wird als junger Lehrling im Uhrmacher-Handwerk in Montblanc (Tarragona, Spanien) ausgebildet.


Rosa Oriol eröffnet eine Juwelierwerkstatt im Hinterzimmer und übernimmt individuell anzufertigende Aufträge. So verwandelt sie Schmuck von Kunden in moderne, angesagte Kunstwerke, die den Trend einer neuen Generation widerspiegeln.


Vereinbarung mit regionalen Werkstätten auf dem nationalen Markt zur Reparatur und Herstellung.


Partnerschaft mit Gaig, unserer Juwelierwerkstatt: Gaig- TOUS S.L.


Vereinbarung mit regionalen Werkstätten in internationalen Märkten zu Reparaturen, die nicht am Hauptsitz erfolgen müssen.


Gründung einer neuen Schmuck-Produktionsstätte - TATO - in Spanien. 3.700 m², um dem Wachstum des Unternehmens gerecht zu werden.


Zertifizierung externer Werkstätten zur Sicherung der Qualitätsstandards.


Optimierung regionaler Werkstätten, auf nationaler und internationaler Ebene, mit Fokus auf Effizienz. Zertifizierung und Schaffung eines Gütesiegels für regionale Werkstätten sowie amtliche Eintragung und Eröffnung einer „ESCUELA TOUS DE JOYERÍA Y OFICIOS ARTESANOS“ [TOUS-SCHULE FÜR SCHMUCKGEWERBE UND KUNSTHANDWERK].

Kooperationsvereinbarung zwischen TOUS und den Schulen


WORIN BESTEHT DIESES PROJEKT?

Die Ausbildungsvereinbarung zwischen TOUS und der Juwelierschule ist ein bahnbrechendes Projekt mit dem Ziel, Exzellenz in der Berufsausbildung sicherzustellen. Vorangetrieben durch das kontinuierliche Engagement von TOUS in den Ländern und Städten, wo es vertreten ist, bietet dieses Projekt jungen Schülern die Möglichkeit, Schmuckhandel an führenden Ausbildungsstätten und Universitäten der Welt zu studieren.

Durch ein weltweites Weiterbildungsprogramm und die Zusammenarbeit mit den besten Handwerks- und Designschulen wird den Schülern eine spezifische Ausbildung in der Schmuckherstellung angeboten, wobei TOUS durch ein qualitativ hochwertiges Kursprogramm, das sowohl theoretisch als auch praktisch ist, exklusive Markenmerkmale bietet.

Darüber hinaus stärkt das Programm die Bindung der Studierenden an den Arbeitsmarkt, fördert Praktika in einem etablierten beruflichen Umfeld und bietet zukünftige Rekrutierungsmöglichkeiten.

Projektziele


SCHMUCK ALS KULTURGUT

Die Ausbildungskooperation zwischen TOUS und den Schulen wird dazu beitragen, das Handwerk, insbesondere die Kunst der Schmuckherstellung als Kulturgut, zu fördern. Es wird auch die technische Kompetenz und Qualität der Marke TOUS fördern und mit der Gesellschaft teilen.

WIEDERBELEBUNG DES SCHMUCKHANDELS

Das Projekt wird das Handwerk als Weg zur Berufsausbildung fördern und sich für die Ausbildung der nächsten Generation von Schmuckmachern par excellence einsetzen, um dieses alte Handwerk wiederzubeleben und sein Savoir-faire zu verbessern.

IN TALENTE INVESTIEREN

Die Kooperationsvereinbarung zwischen TOUS und den Schulen bestätigt das Engagement von TOUS, Talente zu fördern, indem der Schwerpunkt auf die Verbindung zwischen beruflicher Entwicklung und Innovation gelegt wird.

Wie die Vereinbarung funktioniert

1

VEREINBARUNG ZUR ZUSAMMENARBEIT MIT SCHULEN

Es werden langfristige Kooperationsverträge mit den besten Handwerks- und Schmuckschulen im In- und Ausland geschlossen.

2

KANDIDATENPRÄSENTATION

Jede kooperierende Schule wird zwei ihrer besten Schüler als Kandidaten für das Programm mit TOUS einreichen.

3

TEILNEHMERAUSWAHL

Ein speziell eingesetztes Auswahlkomitee prüft die Kandidaten und wählt die Teilnehmer für die verschiedenen am Projekt beteiligten Workshops aus.

4

BEGINN DER AUSBILDUNG

Nach der Auswahl der Teilnehmer und entsprechend dem Ausbildungsprogramm beginnt die Ausbildungszeit in den verschiedenen TOUS Werkstätten.

Berufliche Weiterbildung im Arbeitsbereich

Die Kooperationsvereinbarung zwischen TOUS und den Schulen basiert auf Professionalität Lernen im Arbeitsumfeld als Lernmöglichkeit in der beruflichen Entwicklung. Es verbindet Lehrprozesse mit dem Studium des Geschäfts selbst und wird im Wechsel zwischen dem Ausbildungszentrum und dem Unternehmen durchgeführt.

Die Ausbildung in der Arbeitsumgebung verbindet theoretische Ausbildung und Praxis und ermöglicht es den Lernenden, fundierte Berufserfahrungen zu sammeln, die ihre Spezialisierung erweitern und verbessern, bevor sie schließlich in die Belegschaft eintreten. Um die Vereinbarung zu bestätigen, unterzeichnen das Unternehmen und das Ausbildungsinstitut zu Beginn des Kurses einen Schulungs- und Lernvertrag.

FAQ's

Was ist die TOUS Jewelry and Artisans School?

Bei der TOUS Jewelry and Artisans School handelt es sich um ein innovatives Projekt zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, das seinen Schwerpunkt auf Handwerkskunst und Restaurierung legt. TOUS hat sich den Gemeinschaften und Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist, verpflichtet. Schüler und Schülerinnen der weltweit führenden Universitäten und Handwerksschulen erhalten die Chance, in praktischen Kursen in den Schulungszentren oder in externen Studios mehr über den Schmuckhandel zu lernen.

Wie viele Schüler/innen nahmen am ersten Kurs der TOUS Jewelry and Artisans School teil?

Insgesamt nahmen 19 Schüler und Schülerinnen aus sieben Schulungseinrichtungen in Spanien und Mexiko am ersten Kurs der TOUS Jewelry and Artisans School teil.

Wie kann ich Teil der TOUS Jewelry and Artisans School werden?

Um Teil der TOUS Jewelry and Artisans School zu werden, müssen die Bewerber einen Kurs im Bereich Schmuck in einem der Schulungszentren absolvieren, mit denen TOUS oder dessen Werkstätten eine Vereinbarung abgeschlossen haben.
Von den Schülern und Schülerinnen wird erwartet, dass sie die Unternehmenswerte von TOUS (eine Leidenschaft für Kunden, Kreativität, Engagement, Teamarbeit und eine weltweite Ausrichtung) vertreten, und zwar aus einer nachhaltigen Perspektive. Die Schüler und Schülerinnen müssen TOUS als führendes Unternehmen im Bereich Employer Branding wahrnehmen.

Wo befindet sich die TOUS Jewelry and Artisans School?

Je nach Schulungsvereinbarung findet die Weitergabe der Geheimnisse des Schmuckhandwerks der TOUS Jewelry and Artisans School in der Unternehmenszentrale in Manresa oder in externen Werkstätten statt.

Wie werden die Schüler und Schülerinnen ausgewählt?

Die Auswahl findet auf Grundlage vorheriger akademischer Leistungen und Erfolge statt.

Wie werden die Schüler und Schülerinnen der TOUS Jewelry and Artisans School bewertet?

Am Ende der Ausbildung an der TOUS Jewelry and Artisans School nehmen Dozenten und Schüler/innen eine Bewertung vor, die den reibungslosen Ablauf des Kurses sicherstellt. Die Bewerber unterzeichnen vorab eine Verpflichtung, dass die Kenntnisse der Techniken weitergegeben werden.

Wie lange dauert ein Schulungskurs an der TOUS Jewelry and Artisans School?

Die Laufzeit hängt von den Anforderungen der einzelnen Schulungszentren ab und wird von den Bildungsbehörden der jeweiligen Länder und/oder Regionen bestimmt. Im ersten Kurs der TOUS Jewelry and Artisans School absolvierte jeder Schüler etwa 171 Stunden.

In welchen Ländern ist die TOUS Jewelry and Artisans School vertreten?

Momentan hat die TOUS Jewelry and Artisans School Vereinbarungen mit Schulen in Spanien und Mexiko. Die Initiative wird kontinuierlich wachsen und an weiteren Orten verfügbar sein. Ziel ist es, mit den lokalen Gemeinden in den 53 Ländern, in denen TOUS Geschäfte betreibt, zusammenzuarbeiten.

Mit welchen spanischen oder mexikanischen Städten hat die TOUS Jewelry and Artisans School eine Vereinbarung?

In der derzeitigen Anfangsphase hat die Schmuckmarke direkt oder über die lokalen Studios Vereinbarungen zur Zusammenarbeit mit Schulungszentren in Madrid, Andalusien (Cordoba), auf den kanarischen Inseln (La Palma), Galicien (Vigo), Katalonien (Vilafranca del Penedès und Barcelona) und Mexiko (Mexiko Stadt) abgeschlossen.

Mit welchen Schulen hat die TOUS Jewelry and Artisans School eine Vereinbarung?

Die Schulungszentren, die im Rahmen des ersten Kurses Vereinbarungen zur Zusammenarbeit mit TOUS und seinen externen Studios unterzeichnet haben, sind Escuela de Arte Manolo Blahnik in La Palma, Escuela Técnica de Joyería Atlántico in Vigo, Escola Municipal d’Art Arsenal in Vilafranca del Penedès, JORGC (Jewelers, Gold and Silversmiths, Watchmakers and Gemologists Association of Catalonia) in Barcelona, IES Barajas in Madrid, Escuela de Joyería in Cordoba und Prezzi Escuela de Joyería in Mexiko Stadt.